04.09.2015 23:02 - Über uns - Mediadaten - Impressum & Kontakt - succidia AG
Forscher
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Grote, Manfred, Prof. Dr.

// geboren 1946 // ist seit 1997 an der Universität Paderborn als außerplanmäßiger Professor für das Fach Analytische Chemie in der Lehre und in der Forschung („Analytik im Gesundheitlichen Verbraucherschutz“) tätig. // Er wurde 1975 an der Ruhr-Universität Bochum zum Dr. rer. nat. promoviert. // Die Habilitation für das Fachgebiet analytische Chemie (Thematik: Entwicklung und Anwendung edelmetallselektiver und regenerierbarer Extraktionsmittel) erfolgte im Jahre 1992 an der Universität Paderborn. // Seit dem Jahr 2000 untersucht er schwerpunktmäßig die Auswirkungen des Antibiotikaeinsatzes in der landwirtschaftlichen Tierhaltung. Die zentrale Zielsetzung der Forschungsprojekte liegt darin, die Belastungen von Nutzpflanzen und Lebensmitteln durch antibiotisch wirksame Stoffe zu bestimmen sowie Auswirkungen auf die Entstehung und Ver breitung von Resistenzen zu erkennen, um mögliche Verbraucherrisiken zu minimieren. Dazu wurden spurenanalytische Verfahren (LC-MS–Technik) entwickelt, um Antibiotika und ihre Umwandlungsprodukte in Wässern, Böden, Futtermitteln, Nutzpflanzen und Nahrungsmitteln zu identifizieren. Dabei gelang erstmalig der Nachweis, dass Antibiotika aus güllegedüngten Böden von Getreidepflanzen aufgenommen und bis ins Korn transportiert werden. Im Mittelpunkt aktueller Studien steht das Aufnahmepotenzial verzehrstarker Gemüsesorten für resistenzrelevante Veterinärantibiotika. In Kooperation mit der Lebensmittelindustrie werden sowohl die Antibiotikabelastung von Gemüseprodukten als auch die Migration von Fremdstoffen, z.B. Weichmacher, aus Verpackungs materialien in Lebensmittel untersucht.

Grothe, Hinrich, Prof. Dr.

// geboren 1967 in Hannover // studierte an den Universitäten Dresden und Hannover Chemie und promovierte in Hannover zur Fragmentierung thermolabiler Verbindungen in neue Radikale (ClO3 und ClO4). // Er habilitierte sich im Jahr 2006 an der TU Wien und wurde 2007 a.o. Universitätsprofessor für Physikalische Chemie. // Er hielt sich mehrfach zu Forschungsaufenthalten an internationalen Einrichtungen auf. // Für seine Arbeiten erhielt er 1996 eine Förderung des Fonds der Chemischen Industrie (VCI) und wurde 2005 mit dem Preis der Wirtschaftskammer Wien für ein Projekt mit besonderer Wirtschaftsrelevanz ausgezeichnet.

Grunwald, Ingo, Dr.

// arbeitet in der Abteilung Klebstoffe und Polymerchemie des Fraunhofer IFAM und konzentriert sich in der Arbeitsgruppe „Biomolekulares Oberflächen- und Materialdesign“ insbesondere auf den Bereich der biofunktionalisierten und bioaktiven Oberflächen.

Grzeschik, Engelbert, Dipfl. Ing.

Günther, Klaus, Prof. Dr.

// Jg. 1957 // studierte Chemie mit Promotion in Analytischer Chemie an der Universität Münster (1988, summa cum laude) // Er erhielt den Promotionspreis der Universität Münster und war Postdoctoral Fellow der Deutschen Forschungsgemeinschaft an der Universität Bonn mit Forschungsaufenthalten bei der Bayer AG Leverkusen, dem Institut für Spektrochemie Dortmund und dem Massachusetts Institute of Technology (MIT), Cambridge, USA (1988–1990) // Von 1990 bis 1994 war er wissenschaftlicher Assistent (C1) am Institut für Lebensmittelchemie der Universität Bonn. Seit 1994 bis heute ist er an der Forschungszentrum Jülich GmbH tätig und Mitglied in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Dort leitet er verschiedene Abteilungen, Forschungsgruppen und Drittmittelprojekte und hat Aufgaben im strategischen Forschungsmanagement // 1996 ­habilitierte sich Herr Prof. Günther für das Fach „Lebensmittelchemie“ an der Universität Bonn und ist seit dem Jahr 2000 Honorarprofessor am Institut für Lebensmittelchemie und Technologie der Technischen Universität Graz, ­Österreich // Seit 2013 ist er außerplanmäßiger Professor und W3-Lehrstuhlvertreter für Lebensmittelchemie an der Universität Bonn.

Günther, Klaus, Prof. Dr.

// Jg. 1957, studierte Chemie mit Promotion in Analytischer Chemie an der Universität Münster (1988, summa cum laude) // Er erhielt den Promotionspreis der Universität Münster und war Postdoctoral Fellow der Deutschen Forschungsgemeinschaft an der Universität Bonn mit Forschungsaufenthalten bei der Bayer AG Leverkusen, dem Institut für Spektrochemie Dortmund und dem Massachusetts Institute of Technology (MIT), Cambridge, USA (1988–1990). Von 1990 bis 1994 war er wissenschaftlicher Assistent (C1) am Institut für Lebensmittelchemie der Universität Bonn // Seit 1994 bis heute ist er an der Forschungszentrum Jülich GmbH tätig und Mitglied in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Dort leitet er verschiedene Abteilungen, Forschungsgruppen und Drittmittelprojekte und hat Aufgaben im strategischen Forschungsmanagement // 1996 ­habilitierte sich Herr Prof. Günther für das Fach „Lebensmittelchemie“ an der Universität Bonn und ist seit dem Jahr 2000 Honorarprofessor am Institut für Lebensmittelchemie und Technologie der Technischen Universität Graz, ­Österreich // Seit 2013 ist er außerplanmäßiger Professor und W3-Lehrstuhlvertreter für Lebensmittelchemie an der Universität Bonn

Günther, Stephan, Dr.

// geboren 1963 // studierte Medizin an der Charité (Humboldt-Universität zu Berlin) und promovierte dort am Institut für Virologie. // Nach wissenschaftlicher Mitarbeit am Heinrich-Pette-Institut für Experimentelle Virologie und Immunologie in Hamburg wechselte er 1998 ans Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin. // 2006 übernahm er die Leitung der Abteilung Virologie und forscht dort zu tropischen und „emerging viruses“ mit Schwerpunkt Lassa-Virus. // Am Fachbereich Medizin des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf wurde er 2003 habilitiert und erhielt 2004 die Lehrbefugnis für das Fach Virologie. // Dr. Günther leitete unter anderem einen europäischen Forschungsverbund zur Entwicklung moderner Diagnostikverfahren für hochpathogene Erreger wie Lassa-, Ebola- und Marburg-Virus. // Die Arbeiten von Dr. Günther wurden vielfach wissenschaftlich ausgezeichnet. // Im Jahre 2005 erhielt er zusammen mit Prof. Christian Drosten (jetzt Universität Bonn) den Bundesverdienstorden für die Identifizierung des SARS-Erregers und die schnelle Etablierung eines entsprechenden diagnostischen Tests.

Gutscher, Gerald

// studierte Betriebswirtschaft in Österreich und Argentinien mit Abschluss Magister. // Seit 2002 ist er bei Romer Labs® tätig. Er ist verantwortlich für den Vertrieb in Lateinamerika und Geschäftführer der Romer Labs® do Brasil Ltda.

Haase, Ilka, Dr.

Habler, Katharina

Katharina Hofer (links), Jg. 1987, ist Doktorandin am Lehrstuhl für Phytopathologie der Technischen Universität München. Zuvor erlangte sie einen Bachelorabschluss in Landnutzung und schloss darauf den Masterstudiengang der Agrarwissenschaften ab. Seither beschäftigt sie sich u.a. mit dem Fusarium-Komplex an Gerste. Katharina Habler (Mitte), Jg. 1987, studierte Lebensmittelchemie an der Technischen Universität München und ist seit 2013 Doktorandin am Lehrstuhl für Analytische Lebensmittelchemie (TUM). Sie beschäftigt sich mit der Analytik (LC-MS/MS) von Mykotoxinen in Gerste, Malz und Bier. Nach einer Ausbildung zum Brauer und Mälzer studierte Cajetan Geißinger (rechts), Jg. 1983, Brauwesen und Getränketechnologie an der TUM. Seit April 2012 beschäftigt er sich am Lehrstuhl für Brau- und Getränketechnologie (TUM) mit dem Einfluss von Fusarienkontaminationen auf die Qualitätsmerkmale von Braugetreide.

Hacker, Jörg Hinrich, Prof. Dr.

// geboren 1952 in Grevesmühlen/Mecklenburg // studierte von 1970 bis 1974 Biologie an der Martin-Luther-Universität in Halle/Saale und promovierte 1979. // 1986 habilitierte er sich an der Universität Würzburg, wo er 1988 auf die C3-Professur für Mikrobiologie berufen wurde. // 1993 folgte der Ruf auf die C4-Professur für Molekulare Infektionsbiologie. // 2000 hielt er sich zu einem sechsmonatigen Forschungsaufenthalt am Institut Pasteur in Paris auf. // Prof. Hacker wurde mannigfaltig ausgezeichnet und mit Ehrenpromotionen und Mitgliedschaften gewürdigt. // Er ist Mitglied in mehreren Editorial Boards, hat zahlreiche Funktionen in wissenschaftlichen Gesellschaften und Gremien inne und kann mehr als 240 Originalpublikationen vorweisen. // Seit 2003 ist er Vizepräsident der „Deutschen Forschungsgemeinschaft“. // Die Forschungsschwerpunkte Hackers liegen bei der molekularen Analyse von Pathogenitätsfaktoren verschiedener Krankheitserreger, dem Studium der Interaktion von pathogenen Mikrorganismen und Wirtszellen und Untersuchungen zur Ausbreitung und Regulation von mikrobiellen Virulenzgenen. // Zum 1. März 2008 hat Professor Hacker eine neue Leitungsaufgabe übernommen und ist neuer Präsident des Robert-Koch-Instituts.

Hackl, Hubert, Dr.

// geboren 1969 in Kirchdorf a.d. Krems // studierte Elektro- und Biomedizinsche Technik an der Technischen Universität Graz und promovierte dort 2004 im Fachgebiet Bioinformatik. // Er war als Visiting Scientist an der Forschungseinrichtung The Institute for Genomic Research (TIGR) (jetzt J. Craig Venter Institute), Rockville, MD, USA tätig // anschließend war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und seit 2007 als Universitätsassistent am Institut für Genomik und Bioinformatik der TU Graz beschäftigt. // Seit 2010 ist er als Universitätsassistent an der neugegründeten Sektion für Bioinformatik am Biozentrum der Medizinischen Universität Innsbruck tätig. Er beschäftigt sich mit integrativer Datenanalyse, transkriptioneller Regulation und Computational Biology.

Hagemeyer, Pablo, Dr.

// Arzt und in der Geschäftsführung der thedox.de tätig. //1970 geboren // studierte Medizin in Bochum, Madrid, London und München. // Er promovierte am Pathologischen Institut der Universität Bochum und war von 1999 bis 2002 Stipendiat der Max-Planck-Gesellschaft am Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München. // Seit 2002 befindet er sich in der Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie an der Psychiatrischen Klinik Garmisch-Partenkirchen. //1998 wurde die thedox.de als Spin-Off der Ludwig-Maximilians-Universität München gegründet.

Hahn-Deinstrop, Elke

// geboren in Hannover // arbeitete dort 12 Jahre lang in Forschungslaboratorien von Universitäten (Chemie und Medizin) und der Industrie, bevor sie an die Universität Erlangen und danach zu einem mittelständischen Pharmaunternehmen in Nürnberg wechselte. // Der Schwerpunkt ihrer Arbeit lag 14 Jahre lang auf dem Gebiet der Arzneipflanzenanalytik, weitere 13 Jahre lang führte sie einen vergeblichen Kampf um bestmögliche Analytik in den Arzneibüchern der Welt (z.B. DAB, Pharm Eur, USP und JP). // Neben einem Lehrbuch zur Dünnschicht-Chromatographie [DC] publizierte sie nach dem Wechsel in den Ruhestand den Kriminalroman „Ausgerechnet Maui“. // Seit der Expo in Osaka (Japan) im Jahr 1970 beschäftigt sich die Autorin mit der japanischen Sprache und Kultur.

Hailer, Frank, Dr.

Frank Hailer, Jg. 1976, // studierte in Marburg/Lahn Biologie mit den Schwerpunkten Ökologie, Naturschutz und Geographie // Er pro­movierte 2006 in Evolutionärer Genetik an der Universität in Uppsala (Schweden) // Nach einem 4-jährigen Forschungsaufenthalt an der Smithsonian-Institution in Washington/­DC (USA) ist er seit 2011 Wissenschaftler am ­Biodiversität und Klima Forschungszentrum ­(BiK-F) in Frankfurt // Seine Spezialität ist es, anhand ­genetischer Methoden Informationen über die Evolution, Anpassung und den Schutz von Arten zu erhalten
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

News

Schnell und einfach die passende Trennsäule finden

Schnell und einfach die passende Trennsäule finden
Mit dem HPLC-Säulenkonfigurator unter www.analytics-shop.com können Sie stets die passende Säule für jedes Trennproblem finden. Dank innovativer Filtermöglichkeiten können Sie in Sekundenschnelle nach gewünschtem Durchmesser, Länge, Porengröße, Säulenbezeichnung u.v.m. selektieren. So erhalten Sie aus über 70.000 verschiedenen HPLC-Säulen das passende Ergebnis für Ihre Anwendung und können zwischen allen gängigen Herstellern wie Agilent, Waters, ThermoScientific, Merck, Sigma-Aldrich, Chiral, Macherey-Nagel u.v.a. wählen. Ergänzend stehen Ihnen die HPLC-Experten von Altmann Analytik beratend zur Seite – testen Sie jetzt den kostenlosen HPLC-Säulenkonfigurator!

© Text und Bild: Altmann Analytik

ZEISS stellt neue Stereomikroskope vor

ZEISS stellt neue Stereomikroskope vor
Aufnahme, Dokumentation und Teilen von Ergebnissen mit ZEISS Stemi 305 und ZEISS Stemi 508

ZEISS stellt zwei neue kompakte Greenough-Stereomikroskope für Ausbildung, Laborroutine und industrielle Inspektion vor: ZEISS Stemi 305 und ZEISS Stemi 508. Anwender sehen ihre Proben farbig, dreidimensional, kontrastreich sowie frei von Verzerrungen oder Farbsäumen.

© Text und Bild: Carl Zeiss Microscopy GmbH