13.11.2018 00:19 - Über uns - Mediadaten - Impressum & Kontakt - succidia AG
WITec gelingt mit True Surface Microscopy entscheidender Technologiesprung

WITec gelingt mit True Surface Microscopy entscheidender Technologiesprung

Mikroskop-Hersteller baut mit neuem System Marktführerschaft aus:

Mit dem Abbildungssystem True Surface Microscopy stellt die WITec GmbH eine technologische Innovation vor und ermöglicht erstmals topographisches konfokales Raman Imaging. Kernstück des neuen Systems ist ein Sensor für optische Profilometrie. Das System vermisst die Oberflächentopographie von großen Proben und korreliert diese mit der konfokalen Raman Mikroskopie. Damit können zum ersten Mal sehr raue oder stark verkippte Proben exakt, automatisch und mühelos chemisch charakterisiert und konfokal dargestellt werden. Der entscheidende Vorteil: Die aufwendige Vorbereitung von schwierigen Proben entfällt und die Probe wird im Originalzustand bei gleichzeitig höchster Konfokalität analysiert. Die komplette Systemsteuerung und Datenauswertung wurde in die bewährte Hard- und Softwareumgebung von WITec Control und WITec Project nahtlos integriert. Dadurch ist höchstmöglicher Bedienkomfort gewährleistet.

„Mit der technologischen Verknüpfung von optischer Profilometrie und konfokalem Raman Imaging haben wir einen weiteren Meilenstein gesetzt. Er untermauert unsere Vorreiterrolle auf dem Gebiet der kombinierten Mikroskop-Konfigurationen“, erläutert Dr. Olaf Hollricher, Geschäftsführer von WITec. „Nur durch den stringent modularen Aufbau unsere Produktlinie lässt sich auch True Surface Microscopy problemlos und flexibel in unsere bestehenden Raman- und Rasterkraftmikroskop-Systeme integrieren.“
True Surface Microscopy erlaubt einen Messbereich von bis zu 50x100 mm und erzielt eine Auflösung von weniger als 100 nm vertikal und 10 µm lateral. Große Probenbereiche von 10 mm und mehr können damit flexibel untersucht werden. Wird das System in Kombination mit der Rasterkraftmikroskopie eingesetzt, können mit dem neuen System große Proben vorab sondiert und relevante Probenareale zur späteren Analyse definiert werden. Die hohe Leistungsfähigkeit und außergewöhnlich genauen Analysemöglichkeiten empfehlen True Surface Microscopy für viele Anwendungen in Bereichen wie der Mikromechanik, Medizintechnik, Biomedizin, Pharmazie, Geologie, Halbleitertechnik oder der funktionellen Oberflächenbeschichtung.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.witec.de

L&M 6 / 2010

Diese Artikel wurden veröffentlicht in Ausgabe L&M 6 / 2010.
Das komplette Heft zum kostenlosen Download finden Sie hier: zum Download

Weitere Artikel online lesen

News

Schnell und einfach die passende Trennsäule finden

Schnell und einfach die passende Trennsäule finden
Mit dem HPLC-Säulenkonfigurator unter www.analytics-shop.com können Sie stets die passende Säule für jedes Trennproblem finden. Dank innovativer Filtermöglichkeiten können Sie in Sekundenschnelle nach gewünschtem Durchmesser, Länge, Porengröße, Säulenbezeichnung u.v.m. selektieren. So erhalten Sie aus über 70.000 verschiedenen HPLC-Säulen das passende Ergebnis für Ihre Anwendung und können zwischen allen gängigen Herstellern wie Agilent, Waters, ThermoScientific, Merck, Sigma-Aldrich, Chiral, Macherey-Nagel u.v.a. wählen. Ergänzend stehen Ihnen die HPLC-Experten von Altmann Analytik beratend zur Seite – testen Sie jetzt den kostenlosen HPLC-Säulenkonfigurator!

© Text und Bild: Altmann Analytik

ZEISS stellt neue Stereomikroskope vor

ZEISS stellt neue Stereomikroskope vor
Aufnahme, Dokumentation und Teilen von Ergebnissen mit ZEISS Stemi 305 und ZEISS Stemi 508

ZEISS stellt zwei neue kompakte Greenough-Stereomikroskope für Ausbildung, Laborroutine und industrielle Inspektion vor: ZEISS Stemi 305 und ZEISS Stemi 508. Anwender sehen ihre Proben farbig, dreidimensional, kontrastreich sowie frei von Verzerrungen oder Farbsäumen.

© Text und Bild: Carl Zeiss Microscopy GmbH