23.04.2021 09:29 - Über uns - Mediadaten - Impressum & Kontakt - succidia AG
Forscher > Prof. Dr. Monika Willert-Porada

Prof. Dr. Monika Willert-Porada

// Jg. 1955

// studierte Chemie und Biologie an der Ruhr-Univer­sität Bochum, RUB

// Im Anschluss an ihren Diplomabschluss in Chemie promovierte sie ebendort

// Einen Postdoc-Aufenthalt absolvierte sie an der University of Iowa, USA

// Sie war Universitätsdozentin an der Universität Dortmund, wo sie sich 1995 im Fachbereich Chemietechnik habilitierte

// 1998 wurde sie auf die C4-Professur und Leitung des Lehrstuhls für Werkstoffverarbeitung an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften an der Universität Bayreuth berufen

// 1997 gründete sie ein Forschungsinstitut für innovative Verfahrenstechnik (InVerTec), dessen Leiterin sie seither ist

// 2000 bis 2001 war sie Gründungsdekanin der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften der Uni Bayreuth und ist seit 2012 Co-Leiterin des Glas-Techno­logie-Anwenderzentrums in Spiegelau

// Die Forschungsgebiete von Frau Prof. Willert-Porada sind stoffklassenübergreifende Werkstoffverarbeitung, Beschichtungstechnologie, Entwicklung von Materialien für galvanische Zellen (Batterien, Brennstoffzellen), amorphe Materialien und Glastechnologie

// 1990 wurde sie mit dem Bennigsen-Foerder-Preis des Ministeriums für Wissenschaft und Forschung NRW ausgezeichnet, 1997 erhielt sie den KESS-Award und 2000 den European ­Energy Industry Innovation Award (mit Kennametal-WIDIA GmbH& Co. KG)

Kontakt: laborundmore@succidia.de

Batterietechnologie in Zeiten der Energiewende

Renaissance der Batterie­technologie - von Prof. Dr. Monika Willert-Porada

Die Bedeutung leistungsstarker, robuster und preiswerter elektrischer ­Speicher sowohl für stationäre als auch für mobile Anwendungen ist einer breiten Öffentlichkeit erst durch die gesetzten Klimaziele zur Begrenzung von CO2-Emissionen aus Fahrzeugen und durch die Energiewende hin zu ­regenerativer Energieerzeugung bewusst geworden. Die Batterie oder der ­Akkumulator ist bisher vor allem als Teil der alltäglich genutzten Komfort­technologien...

News

Schnell und einfach die passende Trennsäule finden

Schnell und einfach die passende Trennsäule finden
Mit dem HPLC-Säulenkonfigurator unter www.analytics-shop.com können Sie stets die passende Säule für jedes Trennproblem finden. Dank innovativer Filtermöglichkeiten können Sie in Sekundenschnelle nach gewünschtem Durchmesser, Länge, Porengröße, Säulenbezeichnung u.v.m. selektieren. So erhalten Sie aus über 70.000 verschiedenen HPLC-Säulen das passende Ergebnis für Ihre Anwendung und können zwischen allen gängigen Herstellern wie Agilent, Waters, ThermoScientific, Merck, Sigma-Aldrich, Chiral, Macherey-Nagel u.v.a. wählen. Ergänzend stehen Ihnen die HPLC-Experten von Altmann Analytik beratend zur Seite – testen Sie jetzt den kostenlosen HPLC-Säulenkonfigurator!

© Text und Bild: Altmann Analytik

ZEISS stellt neue Stereomikroskope vor

ZEISS stellt neue Stereomikroskope vor
Aufnahme, Dokumentation und Teilen von Ergebnissen mit ZEISS Stemi 305 und ZEISS Stemi 508

ZEISS stellt zwei neue kompakte Greenough-Stereomikroskope für Ausbildung, Laborroutine und industrielle Inspektion vor: ZEISS Stemi 305 und ZEISS Stemi 508. Anwender sehen ihre Proben farbig, dreidimensional, kontrastreich sowie frei von Verzerrungen oder Farbsäumen.

© Text und Bild: Carl Zeiss Microscopy GmbH