18.10.2019 21:33 - Über uns - Mediadaten - Impressum & Kontakt - succidia AG
Forscher > Prof. Dr. Andrea Hartwig

Prof. Dr. Andrea Hartwig

// Jg. 1958

// studierte Chemie an der Universität Bremen und habilitierte dort im Fach Biochemie

// Von 1998 bis 2010 war sie Professorin für Lebensmittelchemie, zunächst bis 2004 an der Universität Karlsruhe (TH) und von 2004 bis 2010 an der Technischen Universität Berlin

// Seit 2010 ist sie Professorin für Lebensmittelchemie und Toxikologie am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) am Institut für Angewandte Biowissenschaften

// Ihre Forschungsgebiete umfassen die Untersuchung des Einflusses essenzieller Spurenelemente, toxischer Metallverbindungen und bioaktiver Lebensmittelinhaltsstoffe auf die Stabilität des Genoms sowie die toxikologische Untersuchung und Bewertung metallhaltiger Nanomaterialien

// Für ihre Arbeiten wurde sie mehrfach ausgezeichnet, u.a. 2006 mit dem Preis der Gesellschaft für Umwelt-Mutationsforschung und 2008 mit dem Innovationspreis der Deutschen Gesellschaft für Arbeits- und Umweltmedizin

// Seit 2007 ist sie Vorsitzende der „Ständigen DFG-Senatskommission zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe“ („MAK-Kommission“) sowie Mitglied des „Ausschusses für Gefahrstoffe“ (AGS), des „Scientific Committee on Occupational Exposure Limits” (SCOEL) und Sachverständige bei der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA)

Bild: KIT

Kontakt: schmidt@succidia.de

Einfluss von Spurenelementen und toxischen Metallionen auf die Stabilität des Genoms

Essenziell und dennoch toxisch? - von Prof. Dr. Andrea Hartwig

Metallionen spielen eine wichtige Rolle in fast allen biochemischen Prozessen, so auch bei der Aufrechterhaltung der Stabilität des Genoms. Gleichzeitig sind aber auch toxische Wirkungen bekannt. Welche Strategien besitzen Lebewesen, essenzielle Funktionen aufrechtzuerhalten und sich vor toxischen Reaktionen zu schützen? Welche Rolle spielt die Wechselwirkung zwischen toxischen und essenziellen Metallionen bei der Krebsentstehung?

News

Schnell und einfach die passende Trennsäule finden

Schnell und einfach die passende Trennsäule finden
Mit dem HPLC-Säulenkonfigurator unter www.analytics-shop.com können Sie stets die passende Säule für jedes Trennproblem finden. Dank innovativer Filtermöglichkeiten können Sie in Sekundenschnelle nach gewünschtem Durchmesser, Länge, Porengröße, Säulenbezeichnung u.v.m. selektieren. So erhalten Sie aus über 70.000 verschiedenen HPLC-Säulen das passende Ergebnis für Ihre Anwendung und können zwischen allen gängigen Herstellern wie Agilent, Waters, ThermoScientific, Merck, Sigma-Aldrich, Chiral, Macherey-Nagel u.v.a. wählen. Ergänzend stehen Ihnen die HPLC-Experten von Altmann Analytik beratend zur Seite – testen Sie jetzt den kostenlosen HPLC-Säulenkonfigurator!

© Text und Bild: Altmann Analytik

ZEISS stellt neue Stereomikroskope vor

ZEISS stellt neue Stereomikroskope vor
Aufnahme, Dokumentation und Teilen von Ergebnissen mit ZEISS Stemi 305 und ZEISS Stemi 508

ZEISS stellt zwei neue kompakte Greenough-Stereomikroskope für Ausbildung, Laborroutine und industrielle Inspektion vor: ZEISS Stemi 305 und ZEISS Stemi 508. Anwender sehen ihre Proben farbig, dreidimensional, kontrastreich sowie frei von Verzerrungen oder Farbsäumen.

© Text und Bild: Carl Zeiss Microscopy GmbH